WIN: Daniel Benyamin „Eral Fun“

Auf zack: Daniel Benyamin balanciert auf „Eral Fun“ schwergewichtige, lyrische Botschaften und musikalische Leichtigkeit.

Kann die Luft ohne die See existieren? Scheinbar. Und so beginnen wir unsere Review mit einem rätselhaften und doch irgendwie abgedroschenen Wortspiel, das den Künstler, um den es gehen soll, aber vielleicht zum Schmunzeln bringen würde. Zumindest hat er selbst immer einen flotten Spruch auf den Lippen – oder Texte voller Ironie, sobald er hinter dem Mikro steht. Daniel Benjamin dürfte dem geschulten Hörer als männliche Hälfte des Duos Sie + Er, ähm, Sea + Air, also englisch für See und Luft, bekannt sein. Zusammen mit seiner Ex-Frau Eleni Zafiriadou veröffentlichte er 2012 und 2015 zwei Alben, bevor er entschied, dass J im Namen durch ein auffälligeres Y einzutauschen und wieder solo Platten zu machen. An dieser Stelle ergibt der Auftakt des Artikels vielleicht plötzlich Sinn. Nach „Solitary“ (2020) ist „Eral Fun“ das neuste Werk des Baden-Württembergers. Ein Album über den Tod. Der Beginn einer geplanten Pentalogie, die das menschliche Erleben in all ihren Facetten zu begreifen und erforschen versucht. Wer nun melancholische, düstere Songs erwartet, der dürfte sich hinsichtlich der tonalen Ausstaffierung von „Eral Fun“ überrascht zeigen. Zwar erinnert Daniel Benyamin hier und da an seinen Kollegen Konstantin Gropper (Get Well Soon) sowie dessen dynamischen Falsettgesang und die für seine Musik charakteristischen theatralischen Instrumentierungen, doch offeriert „Eral Fun“ gleichzeitig eine spürbare Lebensfreude, die von Up-Tempo-Beats und verspielten, fast naiven Stilelementen getragen wird. Daniel Benyamin ist und bleibt ein hervorragender Songwriter, der Grenzen lieber einrennt, statt vor ihnen in die Knie zu gehen. Gekonnt verbindet er für „Eral Fun“ die Heiterkeit des Indie-Pops mit ernsteren Untertönen und macht daraus ein aufregendes Ganzes. Eins, das die Angst vor der Finalität des Lebens für einen Moment vergessen macht.



GEWINNSPIEL

Wir verlosen ein CD-Exemplar von „Eral Fun“, das uns unsere Freunde von ADD ON MUSIC zur Verfügung gestellt haben. Um zu gewinnen, könnt ihr wie folgt an der entsprechenden Verlosung teilnehmen.

Möglichkeit 1: Liket unsere Facebookseite und kommentiert das dort befindliche Gewinnspiel-Foto.

Möglichkeit 2: Schickt uns eine Mail mit dem Betreff „Eral Fun“ an kontakt@einenhabichnoch.com. (Dies dürft ihr auch tun, wenn ihr bereits über Facebook mitgemacht habt.)

Teilnahmeschluss ist der kommende Sonntag, der 06.03.2022. Die Ermittlung des Gewinners erfolgt per Zufall. Unsere Preise verschicken wir nur innerhalb Deutschlands und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Erfolg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: