WIN: Bonobo „Migration“

bonobo-by-neil-krugMusiker sind Forscher. Forscher, die sich der Welt auf ihre ganz eigene Art und Weise nähern und sie so zu ergründen versuchen. Sie sind Poeten, die in einer Sprache sprechen, die universell und aber auch eigentümlich und mysteriös ist. Sie sind Menschen. Und genau das macht sie für uns verständlich. Simon Green ist Mensch, Poet und Forscher. Simon Green ist Musiker. Simon Green ist Bonobo. Es waren Künstler wie der heute 40-jährige Green, die mit dem Millenniumswechsel zu mehr Langsamkeit und Entspanntheit innerhalb ihrer Werke rieten. Und das ausgerechnet, indem sie elektronische Beats verwendeten – Inbegriffe für Rausch und Hektik. Bonobo beispielsweise gelang es, sie derart aufzusprengen, dass sie vollkommen an Härte verloren und mithilfe treibender Melodien zu einem spannenden Gegengewicht für den schnellen, unaufhaltsamen Fortschritt wurden, der unsere Gesellschaft zunehmend ins Chaos stürzen. Mit „Migration“ legt der Brite nun sein sechstes Studioalbum vor und erinnert einmal mehr an die Maximen der Downtempo-Bewegung, zu deren Pionieren er gehört.

migrationKeins der Stücke auf „Migration“ ist kürzer als 3:30 Minuten. Manche von ihnen, beispielsweise „Outlier“ oder „No Reason“, schaffen es sogar auf über sieben Umdrehungen des Sekundenzeigers auf dem Ziffernblatt. Damit setzt Green ein bewusstes Zeichen gegen den Minimalismus seiner jungen Genrekollegen und zeigt, dass Mehr manchmal eben auch mehr ist. Trotz Einfachheit mag er es opulent und ausgedehnt, was seinen Hörern die Möglichkeit gibt, tief in seine Sounds einzutauchen und sich darin zu verlieren. Thematisch verarbeitet der DJ, Produzent und Komponist auf „Migration“ das Thema der Globalisierung aus einer spannenden, wenig populistischen Perspektive.

„Es ist spannend, zu sehen, wie eine Person Einflüsse von einem Teil der Welt an einen anderen Teil der Welt bringen und so wiederum diese neue Welt beeinflussen kann. Mit der Zeit entwickeln diese neuen Orte eine neue Identität.“

Zusammen mit einem mehr als internationalen Strauß aus Feature-Gästen (Rhye, Nicole Miglis, Innov Gnawa und Nick Murphy) geht Green auf Identitätssuche und findet dabei zu einer Sicherheit, die ihn von vielen anderen elektronischen Acts unterscheidet. Gekonnt stellt er unterschiedlichste Ethno-Einflüsse auf „Migration“ nebeneinander, ohne dass diese auch nur im Ansatz deplatziert oder aufgesetzt wirken würden. Treffende Beispiele sind hier wohl „Bambro Koyo“ oder das mantra-artige „Ontario“. Gleichzeitig hangelt sich Bonobo aber auch wieder elegant durch den Urwald aus dichten synthetischen Klangtexturen, aus dem er einst zu uns gestoßen ist. Ein wunderbarer Auftakt für das frische Musikjahr 2017!


Um ein CD-Exemplar von Bonobos „Migration“ zu ergattern, das uns Add On Music zur Verfügung gestellt haben, könnt ihr wie folgt an der entsprechenden Verlosung teilnehmen.

Möglichkeit 1: Liket unsere Facebookseite und das dort befindliche Gewinnspielfoto. Jede weitere Auseinandersetzung mit dem Foto (Öffentliches Teilen oder Kommentieren) führt dazu, dass euer Name ein weiteres Mal in die entsprechende Lostrommel gelangt.

Möglichkeit 2: Schickt uns eine Mail mit dem Betreff „Migration“ an kontakt.ehin@gmail.com. (Dies dürft ihr auch tun, wenn ihr bereits über Facebook mitgemacht habt.)

Teilnahmeschluss ist der kommende Montag, der 16.01.2017.
Die Ermittlung des Gewinners erfolgt per Zufall. Wir verschicken unsere Preise nur innerhalb Deutschlands und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Viel Erfolg!

Weitere Infos zu Bonobo gibt es hier:
Offizielle Website | Facebookseite | Youtube | Soundcloud

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: