PREMIERE: Coco Aikura „Not Like You“

In einer Woche wie dieser kommt „Not Like You“, die erste Solo-Single von Coco Aikura, wie gerufen. Am Dienstag feierten wir den Internationalen Frauentag, ein wichtiger Fingerdeut auf die ungleiche Behandlung von Frauen und Männern innerhalb vieler Teilbereiche unserer Gesellschaft, während weiter Bomben auf die Ukraine niedergingen und -gehen. Unsere Erde scheint mehr und mehr zu einem mutlosen Ort zu verkommen, auf dem Frieden, Emanzipation und Optimismus fragile Güter sind. Statt sich nun aber der drohenden Perspektivlosigkeit zu ergeben, nutzt die deutsch-französische Sängerin und Songwriterin, die in den letzten Jahren als Teil der Indiepop-Gruppe Yalta Club durch ganz Europa zog, lieber ihre Stimme, um ihren Hörer*innen Hoffnung zu schenken.

„Wir Menschen zeigen unsere Gefühle oft nicht richtig. Wut, Trauer, Freude, Verrücktheit, alles ist irgendwie gleichförmig. Ständig versuchen wir, unsere Emotionen unter Kontrolle zu haben. Dabei sind sie es, die uns ausmachen“, erklärt Coco Aikura und versucht, mit „Not Like You“ jene Hebel umzulegen, die uns den Zugang zu unserem Seelenleben ermöglichen. „Bei dem Track geht es darum, dass sich jede*r manchmal anders oder auch einsam fühlt. Es geht um den Wunsch, aus einem eintönigen Leben auszubrechen und sich mutig in die Welt zu stürzen.“


Coco Aikura – Not Like You


Coco Aikura – Aikura als Anspielung auf die französische Redewendung „Aies courage“ (zu deutsch: Habe Mut!) – plädiert mit „Not Like You“ für die Akzeptanz, dass unterschiedlichste Lebenswege ihre Berechtigung haben. Dass es keinen Grund für Verurteilungen und Hass gibt. Der Song ist dabei nur der erste Vorbote für ein Album, das Coco Aikura zusammen mit der italienischen Musikerin und Produzentin Caterina Barberi alias MissinCat produziert hat und das sie später veröffentlichen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: