WIN: Lucy Rose „Work It Out“

Lucy Rose by Daniel Alexander HarrisManchmal braucht es nur einen kleinen Schubs aus der Tür heraus, um die eigenen Stärken kennenlernen und auf deren Schulter eine aussichtsreiche Zukunft aufbauen zu können. So wie im Fall von Lucy Rose. Von Hause aus bringt die heute 26-Jährige eine umfangreiche musikalische Bildung mit, spielt mehrere Instrumente und hat sich schon früh im Songwriting geübt. Mit dem Willen, sich im großen London ausprobieren zu wollen, macht sie sich im Alter von 18 Jahren schließlich auf den Weg vom heimischen Warwickshire in die britische Hauptstadt. Einmal dort angekommen stellt sie sich zahlreichen Herausforderungen, wandert von einer Open-Mic-Session zur nächsten und kann sich dadurch zunehmend einen Namen im Underground der Themsemetropole machen. Irgendwann lernt sie dann Jack Steadman kennen, der mit seiner Band Bombay Bicycle Club zunehmend in den Fokus der internationalen Aufmerksamkeit rutscht. Steadman nimmt sich der rotblonden Sängerin an und gewinnt sie in der Folge für Gastauftritte auf drei der vier Alben Bombay Bicycle Clubs – ein nicht zu verachtender Karriereboost für Lucy Rose. Dass sie aber auch allein durchaus gut zurechtkommt, beweist sie 2012 mit dem Release ihres Debüts „Like I Used To“, das sie schnell zum aufstrebenden Nachwuchstalent der Szene macht.

Work It OutHeute, drei Jahre später, zählt Lucy Rose noch immer zu den großen Hoffnungsträgern, vor allem aus Sicht ihres Labels Columbia. Überzeugt vom Potenzial ihres Schützlings investierte die Plattenfirma im großen Stile in die Britin und offerierte ihr für die Arbeiten an ihrem Zweitwerk zahlreiche begabte Kollaborationspartner. Irgendwie war das aber gar nicht das, was Lucy Rose unbedingt brauchte – hatte sie ihre akustische Identität doch bereits gefunden. So verzichtete sie auf sämtliche Angebote und machte sich zusammen mit Produzent Rich Cooper an die Verwirklichung von „Work It Out“. Dass sie dabei mehrfach von der Muse geküsst worden sein muss, verdeutlicht allein die Anzahl der Tracks auf dem Album. Sind es bereits 13 Stücke auf der herkömmlichen Version, kann die Deluxe-Ausgabe sogar ganze 18 Tracks verzeichnen, und zwar ohne dabei auch nur während einer einzigen Nummer an Qualität zu verlieren. Lucy Rose ist gereift, offensiver und lässt die zarten, mädchenhaften Kompositionen ihres Debüts klar hinter sich, während sie gezielt Drumbeats und Synthesizer als Zierwerk von Stücken wie dem wunderschönen „Nebraska“ oder den gefeierten Vorabsingles „Like An Arrow“, „Our Eyes“, „I Tried“ und „Till The End“ einsetzt. „Work It out“ ist ein sehr standfestes und doch gleichsam raffiniertes Album geworden, das Lucy Rose keinesfalls den Wind aus den Segeln nehmen, sondern sie stattdessen wieder einmal an die Spitze der Charts katapultieren dürfte. Elegant meistert sie den Spagat zwischen Massenkompatibilität und Individualismus und liefert eingängige Tracks ab, die darüber hinaus durch Substanz und Tiefe überzeugen.


Um abschließend ein CD-Exemplar von Lucy Roses “Work It Out”, das uns Sony Music Germany zur Verfügung gestellt hat, zu ergattern, könnt ihr wie folgt an der entsprechenden Verlosung teilnehmen.

Möglichkeit 1: Liket unsere Facebookseite und das dort befindliche Gewinnspielfoto. Jede weitere Auseinandersetzung mit dem Foto (Öffentliches Teilen oder Kommentieren) führt dazu, dass euer Name ein weiteres Mal in die entsprechende Lostrommel gelangt.

Möglichkeit 2: Schickt uns eine Mail mit dem Betreff “Lucy Rose” an kontakt.ehin@gmail.com. (Dies dürft ihr auch tun, wenn ihr bereits über Facebook mitgemacht habt.)

Teilnahmeschluss ist der kommende Montag, der 13.07.2015.
Die Ermittlung des Gewinners erfolgt per Zufall. Wir verschicken die Preise nur innerhalb Deutschlands und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Viel Erfolg!

Weitere Infos zu Lucy Rose gibt es hier:
Offizielle Website | Facebookseite | Youtube

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: