WIN: Lambert „Stay In The Dark“

LambertBeständigkeit. Kein anderes Musikgenre konnte sich besser über die Jahrhunderte retten als die Klassik. Sie hat Kriege überstanden, das Leben von Generationen begleitet und sich doch immer auch dem jeweiligen Zeitgeist angepasst. 2015 ist Klassik modern wie nie und feiert dank Komponisten namens Ludovico Einaudi, Yann Tiersen, Max Richter oder Nachwuchstalenten wie Nils Frahm und Lambert ihre stetige Renaissance. Letztgenannter machte im letzten Jahr durch sein gleichnamiges Debütalbum „Lambert“ auf sich aufmerksam. 21 Klavierminiaturen umfasste das Erstlingswerk des maskierten Pianisten, doch waren diese nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was folgen sollte. Nach instrumentalen Reworks zu Tracks von Tocotronic, Deichkind, Boy oder José Gonzáles, um nur ein paar zu nennen, und einem wunderbaren Score für Sonja Heiss Drama „Hedi Schneider steckt fest“ präsentiert Lambert mit „Stay In The Dark“ seinen zweiten Longplayer. Entstanden sind die zwölf darauf befindlichen Stücke im Dunkel der Nacht – in einer Art Kokon, den es brauchte, um der Kreativität ein Refugium zu schenken, ungeachtet jedweder Alltagshektik.

Stay In The Dark„Talk!“ eröffnet „Stay In The Dark“ und wispert trotz fordernden Imperativs in leisen, wenngleich hastigen Tönen. Ohne Umschweife gelangt man in die Erlebniswelt des anonymen Pianisten Lambert, der seine Maskerade auch auf Album Nummer zwei fortführt und somit nicht nur einen Hauch von Mystik heraufbeschwört, sondern seinen Arrangements auch genügend Platz einräumt, um wirken zu können – und zwar ungeachtet seiner eigenen Person. So dürfen Titel wie „Locked“, „Lose“ oder „H“ für sich sprechen. Ganz ohne Verwässerung. Pur, wenig geschönt und teilweise sogar scheppernd arbeiten sich die Klavierhämmerchen in das Bewusstsein der Hörer vor und werden an manchen Stellen kaum merklich von elektronischen Einflüssen begleitet, die dezent im Hintergrund agieren. Entgegen aller Erwartungen ist „Stay In The Dark“ keine kühle, dunkle, sondern vielmehr eine Wärme schenkende Platte geworden, die klassische Opulenz zugunsten eines progressiven Minimalismus opfert. „As Ballad“, „Noise“ oder das titelgebende „Stay In The Dark“ profitieren dabei von der glühenden Obsession ihres Schöpfers, während „Birds“ oder „The Sick System“ dessen Neugier hervorblitzen lassen.
„Stay In The Dark“ ist ein Soundtrack, zu dem es noch keine Bilder gibt. Lambert überlässt seinen Hörern die Aufgabe, das Werk mit diversen Farben zu kolorieren und in unterschiedlichste Situationen zu tragen.


Um abschließend ein CD-Exemplar von Lamberts “Stay In The Dark” zu ergattern, das uns Staatsakt. zur Verfügung gestellt hat, könnt ihr wie folgt an der entsprechenden Verlosung teilnehmen.

Möglichkeit 1: Liket unsere Facebookseite und das dort befindliche Gewinnspielfoto. Jede weitere Auseinandersetzung mit dem Foto (Öffentliches Teilen oder Kommentieren) führt dazu, dass euer Name ein weiteres Mal in die entsprechende Lostrommel gelangt.

Möglichkeit 2: Schickt uns eine Mail mit dem Betreff “Lambert” an kontakt.ehin@gmail.com. (Dies dürft ihr auch tun, wenn ihr bereits über Facebook mitgemacht habt.)

Teilnahmeschluss ist der kommende Montag, der 14.09.2015.
Die Ermittlung des Gewinners erfolgt per Zufall. Wir verschicken die Preise nur innerhalb Deutschlands und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Viel Erfolg!

Weitere Infos zu Lambert gibt es hier:
Offizielle Website | Facebookseite | Soundcloud | Youtube

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: