WIN: Nova Heart „Nova Heart“

Nova Heart by staatsaktWenn es Nationen zu benennen gilt, in denen klassischer Weise Independentmusik produziert wird, denkt man schnell an Großbritannien, die Vereinigten Staaten, Kanada, Island oder Skandinavien – gibt es doch etliche Acts, die genau aus diesen Regionen stammen. Als Europäer würde man dann vielleicht noch Länder wie Frankreich, Deutschland oder Italien aufzählen, wohingegen Polen und Österreich fast schon wieder Exoten innerhalb der Branche darstellen dürften. Nur kennen Sounds und akustische Bewegungen keine Grenzen, weshalb natürlich auch anderswo auf diesem Globus dem Indie gehuldigt wird. Nach Gruppen wie CSS oder Architecture In Helsinki, die Brasilien und Australien in das Bewusstsein der Hörergemeinschaften geholt haben, zeigen nun Helen Feng und ihre Band Nova Heart, dass auch China eine blühende Undergroundszene zu bieten hat. Auf ihrem selbstbetitelten Debütalbum „Nova Heart“ enthüllen die drei Frauen ihre ganz eigenen Vorstellungen davon, was gerade auditiv en vogue ist, und überraschen ein manchmal doch recht festgefahrenes Publikum mit bemerkenswerten Impulsen.

Nova HeartDüster und kühl erstreckt sich „Nova Heart“ vom instrumentalen Opener „Drive To Our End“ bis hin zum finalen „Dancing Barefoot“, einer Coverversion des gleichnamigen Patti Smith Klassikers. Dazwischen verschreiben sich die ehemalige MTV-Moderatorin Feng und ihre Kolleginnen Bo Xua und Shi Lu betont lässigen Basslines, pulsierenden Schlagzeugbeats sowie eindringlichen Gitarrenriffs. Einen Namen haben sie dann auch gleich noch dafür: Voodoo-Disco. Und während „We Are Golden“ oder „No Controversy“ durch die Gehirnwindungen ihrer Hörer rasen, lädt das hinreißende „Lackluster No.“ zum Verweilen ein – wie ein von Neonlichtern erleuchteter Nachtclub, an dessen Theke es hochwertige Cocktails zu trinken gibt. Nova Hearts Erstlingswerk schafft es, stets mit seinen Energieverteilungen zu spielen. Mal langsam und schwelgerisch, dann wieder rasch und fordernd bahnen sich die elf Titel auf „Nova Heart“ ihren Weg und brechen gleichzeitig eine Lanze für den Pekinger Indierock. Hinzukommen ungewöhnliche Einflüsse in der Gesangssprache Fengs, die von tobenden Synthies getragen werden.
„Nova Heart“ ist anders. Erfrischend anders!


Um ein CD-Exemplar von Nova Hearts „Nova Heart“ zu ergattern, das uns Staatsakt. zur Verfügung gestellt hat, könnt ihr wie folgt an der entsprechenden Verlosung teilnehmen.

Möglichkeit 1: Liket unsere Facebookseite und das dort befindliche Gewinnspielfoto. Jede weitere Auseinandersetzung mit dem Foto (Öffentliches Teilen oder Kommentieren) führt dazu, dass euer Name ein weiteres Mal in die entsprechende Lostrommel gelangt.

Möglichkeit 2: Schickt uns eine Mail mit dem Betreff „Nova Heart“ an kontakt.ehin@gmail.com. (Dies dürft ihr auch tun, wenn ihr bereits über Facebook mitgemacht habt.)

Teilnahmeschluss ist der kommende Montag, der 19.10.2015.
Die Ermittlung des Gewinners erfolgt per Zufall. Wir verschicken die Preise nur innerhalb Deutschlands und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Viel Erfolg!

Weitere Infos zu Nova Heart gibt es hier:
Offizielle Website | Facebookseite | Soundcloud | Youtube

2 Kommentare

Gib deinen ab →

  1. Sehr cool und anders – danke für den tollen Tipp! Sonst wäre ich vermutlich nie auf die gestoßen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: