WIN: Agnes Obel „Citizen Of Glass“

agnes-obel„Glas ist ein Material, das zugleich stark, fragil und transparent ist. Es ist sehr relevant in unserer heutigen Zeit und es ist sehr relevant für mich.“

Agnes Obel ist eine der gefragtesten Songwriterinnen Europas. Mit ihrem Debüt „Philharmonics“ (2010) gelang der in Berlin lebenden Dänin auf Anhieb der internationale Durchbruch und auch der Nachfolger „Aventine“ (2013) konnte durch seinen avantgardistischen Charakter ein breites Publikum von sich und seiner Macherin überzeugen.
Gleichermaßen in Tradition und Moderne verwurzelt schafft es Agnes Obel, den Bogen zwischen auditiver Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu spannen. Hinzukommt ein – im wahrsten Sinne des Wortes – meisterhaftes Fingerspitzengefühl fürs Klavierspielen, Singen und Komponieren. Auf ihrem Drittwerk „Citizen Of Glass“ widmet sich Obel, wie viele ihrer Kollegen, dem immer offensichtlicher werdenden Gesellschaftsphänomen, das eigene Privatleben aus der Intimität herauszulösen und für Andere zugänglich zu machen – sei es auf Social Media-Plattformen oder im ganz Alltäglichen. Wir alle werden zu Bürgern einer gläsernen Welt.

citizen-of-glassBehutsam knüpft Agnes Obel auf „Citizen Of Glass“ an ihren beeindruckenden Backkatalog an, vereint gleichzeitig aber auch allerhand neue Impulse auf ihrem dritten Sudioalbum. Das sind einerseits bis dato von ihr noch unberührte Instrumente wie das Trautonium, ein Vorläufer der heutigen Synthesizer, andererseits aber auch Obels aufblühende Freude daran, den eigenen Gesang zu manipulieren und ihn dadurch vielschichtiger zu machen. In der Folge wirkt es so, als habe sie für die Vorabsingle „Familiar“ die Transgender-Sängerin Anohni höchstpersönlich gewinnen können, wohingegen Obels Stimmorgan bei „Golden Green“ einen eleganten Spagat zwischen Naivität und gereifter Vollmundigkeit hinlegt. Ergänzt durch den Opener „Stretch Your Eyes“ fungieren vor allem diese drei Tracks als Sinnbild für die musikalische Weiterentwicklung der 35-Jährigen. Ansonsten bietet „Citizen Of Glass“ Obel-typische Downtempo-Perlen wie das von Harfen durchzogene „Stone“ oder das leicht glimmende Finale „Mary“. Lyrisch mag uns Agnes Obel zwar mit Glas- und Transparenzmetaphern überhäufen, nur wird man den Eindruck nicht los, dass „Citizen Of Glass“ eher eine Trennungsplatte darstellt, die von einem mit Scherben übersäten zwischenmenschlichen Waterloo berichtet. Wie auch immer, die zehn Titel treffen direkt in Herz, Ohr und Verstand.


Um ein CD-Exemplar von Agnes Obels „Citizen Of Glass“ zu ergattern, das uns PIAS Germany zur Verfügung gestellt hat, könnt ihr wie folgt an der entsprechenden Verlosung teilnehmen.

Möglichkeit 1: Liket unsere Facebookseite und das dort befindliche Gewinnspielfoto. Jede weitere Auseinandersetzung mit dem Foto (Öffentliches Teilen oder Kommentieren) führt dazu, dass euer Name ein weiteres Mal in die entsprechende Lostrommel gelangt.

Möglichkeit 2: Schickt uns eine Mail mit dem Betreff „Agnes Obel“ an kontakt.ehin@gmail.com. (Dies dürft ihr auch tun, wenn ihr bereits über Facebook mitgemacht habt.)

Teilnahmeschluss ist der kommende Motag, der 24.10.2016.
Die Ermittlung des Gewinners erfolgt per Zufall. Wir verschicken unsere Preise nur innerhalb Deutschlands und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Viel Erfolg!

Weitere Infos zu Agnes Obel gibt es hier:
Offizielle Website | Facebookseite | Youtube | Soundcloud

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: