WIN: Aldous Harding „Party“

Aldous Harding – ein Name, über den man schnell mal stolpert, wenn man ihn zu lesen oder sich ihn in Erinnerung zu rufen versucht, obgleich er doch vollmundig und verheißungsvoll klingt. Hinter dem Pseudonym steckt die Neuseeländerin Hannah Harding. Vor zwei Jahren gelang es ihr, mit ihrem selbst betitelten Debüt auch fern der Südhalbkugel das Interesse zahlreicher Hörer zu wecken. Mit dem Nachfolger „Party“ soll der Siegeszug fortgesetzt werden – aus unserer Sicht durchaus wünschenswert. Selten hat uns ein Album schon im ersten Durchgang derart überzeugen können, wie es bei dem Zweitwerk Hardings der Fall war. Doch wer ist diese Frau vom anderen Ende der Welt eigentlich? Harding entdeckt schon früh ihre Liebe zu den Ikonen des Sixties-Folks. Nachvollziehbar, waren Liedermacher in den Sechzigern doch noch wahre Dichter und Künstler, die weit über den eigenen Tellerrand hinaus schauten und sich den großen Fragen zwischenmenschlicher Gefühle widmeten. Dies tut auch Aldous Harding am Anfang des neuen Jahrtausends. Obwohl ihre Ansichten oft melancholisch gefärbt und nur schwer zugänglich sein mögen, gibt es auch Licht und Wärme in ihren Kompositionen und Texten zu entdecken.

„Party“ ist weniger für überfüllte Clubs, als vielmehr für jene Situationen gemacht, in denen man gedankenversunken auf einer Wiese liegt oder sich an einem faulen Sonntag auf der Couch lang streckt. Die Tiefe, die das Album bietet, spiegelt sich dabei nicht nur in ausgefeilten Lyrics, sondern auch in durchdachten Musikarrangements wider. Reduziert, aber gewaltig in ihrer Wirkung, kriechen Tracks wie „What If Birds“ oder „Imagining My Man“ tief unter die Haut. Was die einen aufgrund der vielen Mollakkorde und Downtempo-Tendenzen leichtfertig als Goth-Folk bezeichnen, würden wir hingegen schlicht unter dem Label anspruchsvolle Musik zusammenfassen wollen. Freunde charttauglicher Popsongs dürften da ein wenig abgeschreckt sein. Wer hingegen Artists wie PJ Harvey, Lou Doillon oder Kate Bush im heimischen Plattenregal stehen hat, der sollte bei „Party“ unbedingt und ganz beherzt zugreifen! Kein Geringerer als der Erfolgsproduzent John Parish half Harding dabei, ihr Talent in die richtigen Bahnen zu lenken und sich nicht davor zu scheuen, zu neuen akustischen Horizonten aufzubrechen. Laufen wir doch alle ein Stückchen mit. Die charismatische Songwriterin nimmt uns gern an die Hand und umschifft gekonnt jene Abgründe, die zwar spannend zu betrachten sind, in denen man jedoch nicht verloren gehen möchte.


GEWINNSPIEL

Um ein CD-Exemplar von Aldous Hardings „Party“ zu ergattern, das uns die Beggars Group Deutschland zur Verfügung gestellt hat, könnt ihr wie folgt an der entsprechenden Verlosung teilnehmen.

Möglichkeit 1: Liket unsere Facebookseite und das dort befindliche Gewinnspiel-Foto. Jede weitere Auseinandersetzung mit dem Foto (Öffentliches Teilen oder Kommentieren) führt dazu, dass euer Name ein weiteres Mal in die entsprechende Lostrommel gelangt.

Möglichkeit 2: Schickt uns eine Mail mit dem Betreff „Party“ an kontakt.ehin@gmail.com. (Dies dürft ihr auch tun, wenn ihr bereits über Facebook mitgemacht habt.)

Teilnahmeschluss ist der kommende Montag, der 29.05.2017.
Die Ermittlung des Gewinners erfolgt per Zufall. Wir verschicken unsere Preise nur innerhalb Deutschlands und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Viel Erfolg!

Weitere Infos zu Aldous Harding gibt es hier:
Offizielle Website | Facebook | Soundcloud

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: