WIN: José Gonzáles „Local Valley“

Vielleicht zu vorsichtig: „Local Valley“, die aktuelle LP von José Gonzáles, wirkt fast ein wenig vorhersehbar, ist für sich genommen aber eine herrlich leichtfüßige Liebeserklärung ans Leben.

Als José Gonzáles mit „El Invento“ sein viertes Soloalbum „Local Valley“ ankündigte, keimte die Hoffnung auf, dass sich dieses in einigen Aspekten von seinen Vorgängern „Veneer“ (2003), „In Our Nature“ (2007) und „Vestiges & Claws“ (2015) unterscheiden könnte. Erstmals sang der Schwede mit argentinischen Wurzeln in einer seiner beiden Muttersprachen. Und damit nicht genug! „En Stund Pâ Jorden“ lässt neben elf englischsprachigen Tracks auch noch die zweite erklingen. Doch war es das dann schon mit den stilistischen Neuerungen. Wie zuvor verlässt sich der 43-Jährige ansonsten auf seine weiche, vom Mikrofon oft etwas angekratzte Stimme, die sich bewusst an der Schwelle der Übersteuerung bewegt oder hier und da im Hall verliert, sowie reduzierte Gitarrenriffs als Grundlage für seine fast schon philosophischen Texte. Schlicht, einfach und dennoch bewegend. „Local Valley“ ist absolut kein schlechtes Album. Wäre es das erste aus der Feder Gonzáles, sollte es an dieser Stelle für seinen markanten Charakter, seine subtile Schönheit und prophetische Aura gefeiert werden Nur ist es das eben nicht. Es ist eine erneute Vermischung all der bereits bekannten Zutaten, die dem Göteborger Weltruhm einbrachten und ihn noch immer große Konzerthallen füllen lassen. Leider schafft es die Platte nicht, aus der bisherigen Diskografie des wuscheligen Alternative-Folk-Stars hervorzustechen. Stattdessen fügt sie sich genügsam in das Gesamtwerk Gonzáles ein. Ohne zu erstaunen, ohne die Fangemeinde zu spalten. Einzig die afrikanischen Impulse, die in Songs wie „Lilla G“ oder „Swing“ aufblitzen, kommen dem Versprechen einer kreativen Weiterentwicklung – wenngleich still und kaum schillernd – nach.


GEWINNSPIEL

Wir verlosen ein CD-Exemplar von „Local Valley“, das uns unsere Freunde von City Slang zur Verfügung gestellt haben. Um zu gewinnen, könnt ihr wie folgt an der entsprechenden Verlosung teilnehmen.

Möglichkeit 1: Liket unsere Facebookseite und kommentiert das dort befindliche Gewinnspiel-Foto.

Möglichkeit 2: Schickt uns eine Mail mit dem Betreff „Local Valley“ an kontakt@einenhabichnoch.com. (Dies dürft ihr auch tun, wenn ihr bereits über Facebook mitgemacht habt.)

Teilnahmeschluss ist der kommende Sonntag, der 19.09.2021. Die Ermittlung des Gewinners erfolgt per Zufall. Unsere Preise verschicken wir nur innerhalb Deutschlands und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Erfolg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: