WIN: Sudan Archives „Natural Brown Prom Queen“

Empowerment pur: „Natural Brown Prom Queen“ von Sudan Archives ist eine Forderung nach Gleichberechtigung und schützenswerter Sorglosigkeit.

In der vierten Klasse begann Brittney Denise Parks, Geige zu spielen. Und das tut sie auch heute noch. Sie hat es sogar zum Beruf gemacht. Zudem singt und rappt sie. Alles unter dem Namen Sudan Archives. Ihr Debüt „Athena“ (2019) wie auch die vorangeschickten EPs „Sudan Archives“ (2017) und „Sink“ (2018) bestachen durch die Idee, klassische Elemente mit Hip-Hop-Beats, souligen Gesängen und R’n’B-Impulsen zu kombinieren. Daran knüpft auch das neue Studioalbum „Natural Brown Prom Queen“ an. Wobei die Platte wesentlich expressiver und weniger vorsichtig als ihre Vorgänger daherkommt. Nahm sich „Athena“ zum Beispiel an vielen Stellen zurück und setzte auf vor sich hinfließende, träumerische Passagen, drückt Parks bei „Natural Brown Prom Queen“ durchgehend aufs Gas. „Mehr! Mehr! Mehr!“ scheint die Devise. Lauterer Gesang, aggressivere Raps, ein ausgedehnterer Genre-Mix und tatsächlich auch quantitativ mehr Songs. 18 an der Zahl. Thematisch zeichnet die LP den Abschlussballabend im Leben der schwarzen Teenagerin Britt nach. Britt sieht sich – ähnlich wie Parks – mit verschiedensten Problemen unserer Gesellschaft ausgesetzt, sei es Rassismus oder die systematische Benachteiligung der Frau. Statt dies einfach zu schlucken und sich zu fügen, beschließt sie, den Abend kompromisslos zu zelebrieren und sich dieselben Freiheiten zu nehmen wie ihre männlichen weißen Mitschüler. Zurecht! Das Motiv der Rebellin, die nicht länger zu akzeptieren gedenkt, sich in die Schranken weisen und unterdrücken zu lassen, zieht sich durch die gesamte Platte wie ein roter Faden. „Natural Brown Prom Queen“ ist mutig. Allein, weil es andere Wege beschreitet als die, denen Sudan Archives bisher oft gefolgt war. Ihr Violinenspiel tritt erstmals in den Hintergrund und wird zum Nebendarsteller – wenngleich einem, der die an prominenten Stellen die gewisse akustische Würze liefert. Vielmehr sind es aber Parks Stimme und bunte Up-Tempo-Momente, die den Eindruck nähren, der noch lange im Gedächtnis bleibt, nachdem der letzte Track bereits verklungen ist.



GEWINNSPIEL

Wir verlosen ein CD-Exemplar von „Natural Brown Prom Queen“, das uns unsere Freunde von Beats International zur Verfügung gestellt haben. Um zu gewinnen, könnt ihr wie folgt an der entsprechenden Verlosung teilnehmen.

Möglichkeit 1: Liket unsere Facebookseite und kommentiert den dort befindlichen Gewinnspiel-Post mit „Ich brauche Musik auf die Ohren!“.

Möglichkeit 2: Folgt uns bei Instagram und kommentiert den dort befindlichen Gewinnspiel-Post mit „Ich brauche Musik auf die Ohren!“.

Möglichkeit 3: Schickt uns eine Mail mit dem Betreff „Natural Brown Prom Queen“ und dem Inhalt „Ich brauche Musik auf die Ohren!“ an kontakt@einenhabichnoch.com. (Dies dürft ihr auch tun, wenn ihr bereits über Facebook mitgemacht habt.)

Teilnahmeschluss ist der kommende Sonntag, der 11.09.2022. Die Ermittlung des Gewinners erfolgt per Zufall. Unsere Preise verschicken wir nur innerhalb Deutschlands und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Erfolg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: